Die stille Weihnachtsfreude

 

.......Dieses Jahr werden wir bestimmt keine fröhliche Weihnachten feiern, einen geschmückten Tannenbaum wird es auch nicht geben, wir wollten den Weihnachtsabend einfach ausfallen lassen, weil  wir alle so traurig waren  Nur die Geschenke, ja die waren ja schon alle besorgt worden, auch für unseren Vater , der am Abend des 12.12.1973 von Gott heim gerufen wurde.

Dann an Heiligabend,  ein Getrappel vor der Haustür, viele Stimmen, und schon strömte eine Gruppe junger Leute in unsere Wohnung, mit dabei hatten sie ein Akkordeon, eine Gitarre und Singbücher, -  sie wollten uns eine Freunde bereiten in unserer grossen Traurigkeit.

Sie sangen einige schönen Lieder, gaben Worte des Trostes an uns weiter und zum Schluss betete noch jemand. Und schon waren sie wieder gegangen, nicht ohne einen geschmückten Tannenzweig da gelassen zu haben.

Aber durch diesen Besuch war eine stille Weihnachtsfreude in unsere Herzen eingekehrt. Es war Heiligabend und wir feierten die Geburt unseres Herrn Jesus Christus.

 

Gebet im Advent

Herr ich bin froh dass es Menschen gibt, die mich erfahren lassen, dass ich einmalig und wichtig bin und dass mein Leben einen Sinn hat,. auch wenn es manchmal so ganz verfehlt und bedeutungslos erscheint.

Ich sehne mich nach Menschen Herr, die das Wesentliche in mir wachrufen, die mir helfen, die Oberfläche zu durchstossen und die Tiefe zu entdecken. Ich bitte dich um Menschen Herr; die so leben wie DU gelebt hast, damit damit DU durch sie sichtbar wirst , und die Menschen glauben können, dass es DICH gibt:

- das Wort das befreit;

- die Hand die mich aufrichtet;

- das Licht das die Finsternis erhellt;

- das Brot von dem man leben kann,

- den Menschen, in dem uns Gott nahe war.

Viele brauchen ein Menschen,

Vielleicht MICH......?             

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!